Maithunatage

 

Blume

Jedes Jahr im späten Frühling feiern wir das klassische Tantrische Vereinigungsritual: Maithuna.

An mindestens sieben Tagen üben und erweitern wir unsere Tantrische Praxis.

Eingehende Körperarbeit, intensive Partnerübungen, Aufbau und Lenken der körperlichen, geistigen und seelischen Energieströme sind die  wichtigen Themen dieser Tage.

Ein anderes Herzstück der Maithunatage ist die traditionelle Tantrisch - Tibetische Meditationspraxis.

Neben der individuellen Erfahrung legen wir auch besonderen Wert auf die Qualität der Gruppenenergie.

Schritt für Schritt führen wir die Teilnehme hin zum eigentlichen Maithunaritual, in dem wir die Einheit der göttlichen Energie von Shiva und Shakti in uns selbst und im Anderen feiern.

Festliche Abendrituale begleiten und fördern uns auf unserer inneren Reise.

Das Angebot der Maithunatage richtet sich an Menschen, die sich bereits intensiv mit Tantra befasst haben.

Voraussetzung für die Teilnahme an den Maithunatagen sind die Teile 1 - 5 unseres Tantrischen Aufbautrainings, bzw. ein Jahrestraining eines anderen Anbieters.

Für eine Teilnahme an den Maithunatagen ist die Bereitschaft zur sexuellen Vereinigung erwünscht.

Maithuna geschieht in erster Linie auf energetischer, seelischer Ebene.  

Entscheidend ist immer Deine Bereitschaft Dich wirklich zu öffnen.

Dies ist in erster Linie ein innerer Prozess.

Ziel der Maithunatage ist es, uns feinfühliger für die Tantrischen Energien zu machen. Wir wollen die Vereinigung des göttlich – männlichen und göttlich – weiblichen Prinzips in uns selbst, im Gegenüber und in der Tantrischen Begegnung erfahren.

 

Die Teilnahme ist sowohl als Paar als auch als Single möglich.

Termine auf Anfrage

 

 

Zurück